Archiv für August 2011


Der Trauzeuge als Foto-Assi

10.08.2011 um 09:45 Uhr - von Mark Zanzig

Heute mal ein Blick hinter die Kulissen eines Hochzeits-Fotoshootings.

Beim Vorgespräch bitten wir das Brautpaar in der Regel, einen (besser: beide) Trauzeugen schonend darauf vorzubereiten, während des offiziellen Shootings als Foto-Assistent auszuhelfen. Sollte keiner für diese Aufgabe zur Verfügung stehen, können wir gerne gegen Aufpreis auch unsere Assistenten mitbringen oder natürlich auch ohne Assi fotografieren.

Wir bevorzugen aber die Arbeit mit Assistenten, denn so können wir beim Fotoshooting effizienter sein und schöneres Licht setzen. Hauptaufgabe des/der Assistenten ist es, Equipment zu tragen – vor allem: Reflektoren, Kameras und Objektive, Stativ, Decken, Jacken, Taschen, Regenschirme – und die Reflektoren nach Anweisung des Fotografen zu halten. Man kann als Assi wenig verkehrt machen, ist aber bei einem spannenden Shooting hautnah dabei. :-)

Und so sieht das dann in der Realität aus:


1. Hier war der Trauzeuge so freundlich und hat zugestimmt, als Fotoassistent mitzuhelfen. Er trägt die zweite Kamera und hält den Reflektor. Der Reflektor ist in diesem Fall knapp unterhalb des Brautpaares als Aufheller positioniert, um dem von oben einfallenden, noch sanften Sonnenlicht etwas entgegenzusetzen.


2. Ergebnis: Ein schönes, gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild ohne häßliche Schlagschatten.


3. Etwas später ist die Sonne kräftiger und bricht ständig durch das Laub der Bäume. Die Folge sind unschöne Muster auf Gesichtern und Kleidung. Deshalb nutzen wir hier den Reflektor als Schattenspender, der das von oben einfallende Sonnenlicht abblockt. Das Brautpaar sitzt nun vollständig im Schatten. Dies verringert den Kontrast auf der Haut.


4. Das Ergebnis: Ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild ohne häßliche Schlagschatten.

Alle Fotos: Mark Zanzig

Kommentare deaktiviert | Behind The Scenes

Kerstin und Jörg am 06.08.2011 in Zorneding

08.08.2011 um 15:00 Uhr - von Mark Zanzig


Alle Fotos: Mark Zanzig

Ausnahmsweise hatten sich die Wetterfrösche mal total geirrt: Statt dem vorhergesagten Dauerregen gab es in Zorneding einen angenehmen Mix aus Sonne und Wolken bei Temperaturen über 20 Grad! Hurra! So haben wir die mitgebrachten Reflektoren z.T. als Schattenspender eingesetzt, um das harsche Sonnenlicht abzufangen.

Der Zeitplan war ziemlich durchgetaktet. Deshalb gab es nach der kirchlichen Trauung nur eine kurze Session für die offiziellen Fotos, alles in allem knapp 40 Minuten. Diese Zeit haben wir aber gut genutzt und viele schöne Bilder gemacht, die auch wegen des sichtlich entspannten Brautpaares toll aussehen. :-)

Kerstin und Jörg, bleibt wie ihr seid, und bewahrt die Liebe füreinander. Ich wünsche Euch beiden alles Gute für Eure gemeinsame Zukunft!

Kommentare deaktiviert | Mark Zanzig, Traumhochzeiten